Menü

Wir bewahren das Brauhandwerk seit 1577…

Bis in das Jahr 1577 kann die Brautradition in Hutthurm zurückverfolgt werden. Nachweislich wurde mit einer versiegelten Urkunde – das Original ist im Besitz der Brauerei – durch die Grafen von Ortenburg Ihren Untertan das Braurecht zu Hütten, dem heutigen Hutthurm, verliehen. Sie mussten dafür 1.500 Taler bezahlen.

Nach mehrmaligem Besitzerwechsel – darunter auch Bischof Urban von Treubach (1561-1598) des Bistums Passau – entstand ein kommunales Unternehmen, das sich “Die Vereinigten Brauer von Hiatting” nannte. 1914 erwarb die Raiffeisenbank in Hutthurm die Brauerei.

Seit über 425 Jahren wird nunmehr in Hutthurm streng nach dem Reinheitsgebot von 1516 gebraut. Ausgesuchte Weizen- und Gerstenmalze, bester Hopfen, sowie betriebseigene Hefe und das kristallklare Wasser der vier brauereieigenen Tiefbrunnen geben den Hutthurmer Bieren ihren unverwechselbaren Charakter. Das Talent und Können der Braumeister garantieren die stets hohe Qualität der Produkte.

Hutthurmer Biere sind ein fester Bestandteil in Bayerns Biergeschichte. Kenner, weit über die Grenzen unseres Stammgebietes hinaus, schätzen Geschmack und hohe Qualität der Hutthurmer Produkte.